Service-Navigation

Suchfunktion

19.01.2018

Löwen retten Leben im Seminar Rottweil

Jovin-Samuel Bürchner führt das Seminarteam in die korrekte dreistufige Reanimation ein

Deutschland hinkt bei der Laienanimationsrate bei plötzlichem Herzstillstand international immer noch hinterher. Das GWHRS-Seminar Rottweil trägt seinen Teil dazu bei, dass sich mehr (vor allem junge) Menschen trauen, im Ernstfall schnell zu helfen. Die Initiative „Löwen retten Leben“ wird vom Seminar sinnvoll unterstützt, indem Lehramtsanwärterinnen und -anwärter befähigt werden, selbst Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen zur Wiederbelebung zu schulen.

Am Freitag, den 19. 01.2018 war es soweit. Der Initiator Jovin Bürchner schulte knapp 20 Seminarausbilderinnen und -ausbilder aus Schwäbisch Gmünd, Freiburg i. Br., Reutlingen und aus beiden Rottweiler Seminaren (Gymnasien und GWHRS) vormittags zunächst in Theorie und Praxis. Die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer profitierten sehr von der großen Erfahrung des Kursleiters, der die theoretischen Aspekte immer wieder mit eigenen Erlebnissen anreicherte. Die Praxisphase, in der sich alle in der korrekten dreistufigen Reanimation (Prüfen, Rufen, Drücken) erproben konnten, war eindeutig ein Highlight der Veranstaltung.

In der Mittagspause fand man sich im Bistro des Mehrgenerationenhauses „Kapuziner“ ein, das Essen wurde begleitet von vertiefenden Gesprächen über das Erlernte.

Am Nachmittag stellte Jovin Bürchner den Aufbau des landesweiten Zertifizierungssystems vor, das sehr überzeugend Einheitlichkeit und Qualitätssicherung zugleich in den Schulungen sicherstellt.

Zum Abschluss der Fortbildung reanimierten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch einmal zu „Stayin‘ alive“ von den Bee Gees, einem sehr passenden Songtitel!

Allen Ausbilderinnen und Ausbildern wurde zugesagt, dass an den Seminaren demnächst zu Schulungszwecken jeweils Taschen mit ausreichend Übungs-Phantomen zur Verfügung stehen werden.

Als nun zertifizierte Instruktoren können alle Seminarausbilderinnen und -ausbilder künftig an ihren Bildungseinrichtungen (angehende) Lehrkräfte schulen und somit sicherstellen, dass immer mehr Menschen in Baden-Württemberg, sollten sie zu einer Notsituation hinzustoßen, nicht wegschauen, sondern kompetent helfen.

Am Ende gilt der Dank für den gelungenen Fortbildungstag zunächst dem Initiator von „Löwen retten Leben“, Jovin Bürchner, dann aber auch den engagierten Helfern aus dem Bereich der Naturwissenschaften und zuletzt allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die diesen Tag zu einem Erfolg machten.





Fußleiste